. . .
.
Sieglinde Wittwer-Thomas
.
Bilder
Pictures

 
Zeichnungen
Drawings

.
    Galerie
    Gallery

.
    Texte
    Texts

 
Skulpturen/
Installationen
Sculptures/
Installations

 
Radierungen
Etchings

 
Curriculum vitae
 
Kontakt
Contact

 
News
 
VON DER TIEFENDIMENSION DER KUNST

Fazit einer Sichtung der Arbeiten von
Sieglinde Wittwer-Thomas

TEXT VON ULRICH SUTER

Nicht Aktion, nicht Ereignis. Das Werk von Sieglinde Wittwer-Thomas könnte als Kunst der Nachdenklichkeit bezeichnet werden. Jede ihrer Arbeiten und Zyklen setzt ein Nachdenken über den Menschen und seine Existenz in Gang. Mit ihrer vordergründig unspektakulären, im Innersten aber äusserst beunruhigenden Thematik schafft die Künstlerin die Voraussetzung für das Verarbeiten von Realität – auch, indem sie dem Betrachter den Raum und die Zeit für Reflexion bereit stellt. Ihn an den Punkt führt, wo Nachdenken möglich ist.

Die Skulpturen, Bilder und Radierungen nehmen – nebst dieser beharrlichen existentiellen Befragung der Realität – durch ihre Materialität gefangen. Sieglinde Wittwers Œuvre zeichnet sich durch Sinnlichkeit und ein haptisches Niveau aus, das aufmerken lässt. Auch die kleinste Radierung steht in ihrer intensiven Ausführung den mannshohen Skulpturen in nichts nach. Diese handwerkliche Meisterschaft stellt die Künstlerin freilich nie in den Vordergrund. Wiewohl die ästhetische Sensibilisierung in unserer von Statistikgläubigkeit und Messbarkeitswahn geprägten Zeit an sich kein geringes Verdienst wäre.